Schimmel im Bad 2019-09-01T17:39:22+02:00

Schimmel im Bad

Schimmel im Bad ist eine „ganz normale“ Folge der Nutzung von Feuchträumen

Dass Schimmel im Bad eine „ganz normale“ Folge der Nutzung ist, ist natürlich etwas pauschal formuliert. Denn man möchte diesen Raum ja nutzen ohne das Risiko der Schimmelbildung.

Beim Baden oder Duschen entsteht sehr viel Wasserdampf. In der Regel ist das Bad ein relativ kleiner Raum mit wenig Raumvolumen. Dadurch erreicht die Luftfeuchtigkeit sehr schnell extrem hohe Werte. Wird die Feuchtigkeit dann nicht rasch „rausgelüftet“, kann es durch Kondensation zur Bildung von Schimmel kommen. Vorzugsweise an kälteren Stellen wie Außenwänden, Fensterlaibungen oder Fensterstürzen.

Der Schimmelbildung kann in den meisten Fällen durch richtiges Lüften entgegengewirkt werden. Das Lüften kann über die Fenster erfolgen oder durch Ventilatoren. Bei Ventilatoren ist darauf zu achten, dass diese eine ausreichende Nachlaufzeit haben. Denn läuft der Ventilator zu kurz, verbleibt die Feuchtigkeit im Raum. Auch eine individuelle Steuerung kann hier von Vorteil sein.

Schimmel im Bad

Schimmel im Bad durch Duschen und falsches Lüften

Bei einer schlecht gedämmten Gebäudehülle kommt es unter Umständen trotz richtigem Lüften zur Bildung von Schimmel. Dann ist eine fundierte Untersuchung der Schwachstellen zu empfehlen. Bei fensterlosen Bädern ist das Risiko der Bildung von Schimmel erhöht. Grenzen innenliegende Bäder auch an Außenwände, vergrößert sich das Risiko zusätzlich. Hier sind alternative Maßnahmen gegen die Schimmelbildung zu ergreifen. Diese Maßnahmen sind vor Ort individuell auf die Gebäudehülle abzustimmen.

Weitere, dem Schimmel im Badezimmer vorbeugende Maßnahmen, erläutert Ihnen unser sachverständiger Gutachter gern vor Ort. Fast jedes Problem mit vom Schimmel befallenen Flächen muss individuell betrachtet werden. Es gibt keine Pauschallösung. Im Handel erhältliche Schimmelpilzentferner sind auf Dauer auch keine Alternative.

Kontaktieren Sie uns gern, wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihren unschönen Mitbewohner namens „Schimmel“.