Schimmel im Schlafzimmer 2019-03-15T09:23:26+02:00

Schimmel im Schlafzimmer

Schimmel im Schlafzimmer ist wohl das häufigste Problem, wenn es um die Bildung von Schimmel überhaupt geht.

Dies liegt in der Hauptsache daran, dass wir Menschen nicht gern bei 21°C Zimmertemperatur schlafen. Wir temperieren das Schlafzimmer auf angenehme 16-18°C und stellen nachts das Fenster auf Kipp, um uns die frische Luft um die Nase wehen zu lassen. Und genau jetzt fangen die Probleme an.

Schimmel im Schlafzimmer auf der Wand neben dem Bett

Schimmel im Schlafzimmer bildet sich fast immer aufgrund von Kondensation. Feuchtigkeit aus der Luft kondensiert an kühlen Oberflächen, ähnlich wie bei einer eiskalten Cola – Flasche im Sommer. Und kühl sind die Wände bekanntlich in einem wenig geheizten Raum. Durch die Kipp-Stellung des Fensters kühlen die Wände dann noch weiter ab, so dass der Bildung von Schimmel in Ihrem Schlafzimmer durch Kondensation nichts mehr im Wege steht. Wie lässt sich das nun vermeiden? Bei einer Beratung vor Ort klären wir Sie darüber auf, denn zur Klärung müssen wir auch die Gebäudehülle berücksichtigen. Denn sollte Ihr Schlafzimmer warm geheizt sein, die Wände aber kalt, dann sollte vielleicht ein Gutachten belegen, ob nicht ein Mangel der Gebäudehülle für den Schimmel verantwortlich ist. Ein sachverständiger Gutachter kommt dem Fehler auf die Schliche.